Liebhabertheater Schloss Kochberg

  • Jubiläumsspielzeit 2014: 10 Jahre Theaterbetrieb Liebhabertheater Schloss Kochberg e. V.

    Wir feiern Jubiläum! Vor 10 Jahren übernahmen wir als ehemaliger Förderverein den Betrieb des zauberhaften historischen Theaters an der Klassik Stiftung Weimar, um es vor der Schließung zu bewahren.
    Der Freundeskreis mutierte zum kompletten Theaterbetrieb und eine ungewöhnliche Erfolgsgeschichte begann. Aus anfänglich vier eigenen Veranstaltungen im Jahr wurden inzwischen über 40.
    Das Theater, das vor dem Aus stand, ist heute eine deutschlandweit beachtete, lebendige Bühne.

    Feiern Sie mit uns: »Schaut her, nie wird die Bühne leer …«
    - Theaterfest zum Jubiläum am 6. Juli 2014

  • Neue Opernproduktion wirft Schatten voraus:

    Galerie zum Artikel
    • Bühnenprospekt 1. Akt
    • Bühnenprospekt 2. Akt

    Für die Premiere der barocken Oper „Pimpinone“ am 10. Mai 2014 unter der Regie von Nils Niemann wurden nach Vorbildern aus der Hamburger Oper am Gänsemarkt die Bühnenprospekte für das Liebhabertheater Schloss Kochberg gestaltet.

    Die Vorbilder stammen vom ersten großen deutschen Bühnenmaler Johann Oswald Harms, der im frühen 18. Jahrhundert an der Gänsemarktoper wirkte. Telemann war in Hamburg Musikdirektor und dirigierte 1725 die Uraufführung seines “Pimpinone”. Dieser “Pimpinone” - zugleich die Wiege der komischen Oper in Deutschland und eines der erfoglreichsten Stücke von Georg Phlipp Telemann - hat am 10. Mai im Liebhabertheater Schloss Kochberg Premiere.

  • Auswahlvorspiel der neuen Kandidaten für ein Stipendium 2014/2015 der Stiftung Elfrun Gabriel am 12. April 2014 an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig:

    Galerie zum Artikel
    • Die südkoreanische Studentin Hee Jae Kim aus dem Meisterklassenstudiengang Klavier an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig
    • Die Stipendiatin mit der Jury (v.l.n.r.): Prof. Gerald Fauth, die Pianistin Hee Jae Kim, Prof. Rolf-Dieter Arens, Prof. Dr. Herfried M. Schneider, Prof. Peter Waas

    Die südkoreanische Studentin Hee Jae Kim aus dem Meisterklassenstudiengang Klavier an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig errang mit der „Grand Sonate pathétique“ op. 13 von Ludwig van Beethoven und den „Fantasiestücken“ op. 12 von Robert Schumann souverän den ersten Platz unter den diesjährigen Bewerbern.