Liebhabertheater Schloss Kochberg

Eingang des Liebhabertheaters Schloss Kochberg (Foto: Maik Schuck)
  • Europastraße Historische Theater Treffen der Theater auf der Deutschlandroute in Großkochberg und Weimar

    5. und 6. Oktober
    Das Liebhabertheater Schloss Kochberg, Teil der Europastraße Historische Theater und eines ihrer Gründungsmitglieder, hat für den 5. und 6. Oktober die Theaterkollegen der Deutschlandroute eingeladen. Das umfangreiche Rahmenprogramm mit Führungen in Weimar und Großkochberg schließt auch die Begrüßung der Teilnehmer durch Hellmut Seemann, Präsident der Klassik Stiftung Weimar, und Professor Dr. Wolfgang Holler, Generaldirektor der Museen der Klassik Stiftung Weimar, sowie Bürgermeister Toni Hübler ein.

  • "Woche der historischen Theater in Deutschland"

    14. - 26. September 2015
    mit zahlreichen Aufführungen in den Theatern der Deutschland-Route der Europastraße Historische Theater.

  • Akademie für historische Aufführungspraxis Schloss Kochberg

    »Schauspielkunst in der Barockoper«

    (barockes bis spätbarockes Repertoire)
    Internationaler Meisterkurs am inspirierenden Ort,
    26. bis 31. Juli 2015,
    gefördert von MBM – Mitteldeutsche Barockmusik

    Academy for Historical Performance Practice at Kochberg Castle

    »Stage Performance in Baroque Opera«

    (baroque and late baroque repertoire)
    International Master Class at an inspiring place,
    26th till 31st of July, 2015,
    sponsored by MBM – Mitteldeutsche Barockmusik

  • Schauspielkunst der Mozart- und Goethezeit – Oper von Barock bis Klassik

    Zum zweiten Mal fand vom 3. bis 8. August 2014 an der Akademie für historische Aufführungspraxis Schloss Kochberg unter großem Erfolg der Internationale Meisterkurs für Sänger statt.
    Unter Anleitung von Niels Niemann, Opernregisseur und Spezialist für historische Bühnenkunst, probten die Teilnehmer die besondere Mimik und Gestik für eine authentische Darstellung historischer Opern.
    Die Akademie für historische Aufführungspraxis Schloss Kochberg reiht sich damit erfolgreich in die Vermittlung einer an Bedeutung zunehmenden Interpretationspraxis ein.