Liebhabertheater Schloss Kochberg

Probe im Liebhabertheater Schloss Kochberg (Foto: Maik Schuck)

Spielzeit 2021

Sommerfestival 2021

Arkadien!

Oper, Schauspiel und Konzerte im einzigartigen historischen Privattheater der Goethezeit

ARKADIEN – der Traum von einer Idealwelt, in der der Mensch mit der Natur und Gott im Einklang lebt, bewegt die Menschen seit der Antike. Wieviel weiter sind wir heute davon entfernt! Die Sehnsucht nach einer heilen Welt fordert uns zum Nachdenken über unser Menschsein und den Zustand der uns anvertrauten Schöpfung auf. Lassen Sie uns an einem wunderschönen Ort gemeinsam darüber nachdenken! Die Durchdringung von Kunst und Natur führt uns, so hoffen wir, auf den Weg, in unserer Zeit auf neue, moderne Weise die Mittel zu suchen, die uns der Harmonie mit der Natur wieder näherbringen. Wir reihen uns damit ein in den Themenkomplex »Neue Natur« 2021 an der Klassik Stiftung Weimar.

Das Kochberger Schloss-Ensemble ist 2021 ein Außenstandort der Bundesgartenschau in Thüringen. Hier verwirklichte Carl von Stein seinen Traum vom Leben auf dem Land und gestaltete seinen außergewöhnlichen Landschaftspark als arkadische Szenerie mit Quellen, Weihern, heiteren und melancholischen Orten. Am Eingang zu seinem privaten Arkadien baute er seinen Musentempel: das Theater. In Kochberg kann man heute, nach über 200 Jahren, diesem poetischen Entwurf des Landlebens nachspüren. Der Traum von Arkadien scheint für einen kurzen Moment des Verweilens verwirklicht zu sein.

In dieser Umgebung fällt es leicht, sich den kleinen, durchtriebenen Gott Amor und die Göttin Diana mit ihren Nymphen aus unserer Neuproduktion vorzustellen: »Der gefangene Amor oder Die Liebe in Fesseln« (Amor prigioniero) von Giuseppe Scarlatti mit einem Libretto von Pietro Metastasio. Die musikalische Leitung der kleinen arkadischen Oper hat Gerd Amelung, Regie führt Nils Niemann. Zur Eröffnung des Festivals begeben wir uns bei einem Wandelkonzert im Park mit Musikern der lautten compagney BERLIN auf die Suche nach Arkadien. Hochkarätige Konzerte des Beethoven-Jahrs, die Sie im Mai 2020 leider nur als Filme im Netz erleben konnten, wiederholen wir nun live. Das Arabella-Quartett Dresden ist mit Werken von Haydn und Beethoven vertreten. Musiker der lautten compagney BERLIN widmen ihr Konzert dem Verhältnis Beethovens zu Mozart. Liese Klahn und Stephan Katte stellen uns Sonaten für Hammerflügel und historisches Horn vor. Hartmut Schill und Frank Immo Zichner tragen Violinsonaten der Wiener Klassik in unser Arkadien. Das Thüringer Bach Collegium lässt die lebensfrohen Violinkonzerte des genialen Prinzen Johann Ernst von Sachsen Weimar – genannt der »Vivaldi von der Ilm«, erklingen, den Telemann und Bach hochschätzten. Am »träumenden See« im Park empfängt das Ensemble Nobiles die Besucher mit A-Cappella-Gesang.

Prominent auf dem Programm stehen für die vielen Interessenten, die 2020 keine Karten mehr bekommen konnten, wieder unsere Oper »Der Apotheker« von Haydn und Goethes Stück »Die Mitschuldigen«. Haydns opera buffa mit der lautten compagney BERLIN unter der Leitung von Wolfgang Katschner ist unsere erste Koproduktion mit anderen Theatern der European Route of Historic Theatres. Das Lustspiel »Die Mitschuldigen« des ganz jungen Goethe (1769) lässt unsere Besucher einen Blick auf die Entwicklung des späteren Klassikers werfen. Einen besonderen Ortsbezug hat unser einziges modernes Stück: Peter Hacks’ Monologstück »Ein Gespräch im Hause Stein …«, gespielt von Barbara Schnitzler.

Unsere für den April geplanten Veranstaltungen müssen leider wegen des noch unsicheren Pandemie-Geschehens und der daraus folgenden Bestimmungen ausfallen.

Aber von Mai bis Ende September möchten wir wieder für Sie spielen. Hoffen Sie mit uns, dass das Pandemie-Geschehen alle unsere geplanten Veranstaltungen zulässt! Wie im letzten Jahr werden wir die Aufführungen unseres Sommerfestivals Corona-bedingt mit allen erforderlichen Schutzmaßnahmen nach draußen verlegen. Zum Glück haben wir unsere schöne Eingangshalle mit dem Portikus als Bühne. Und der Theaterplatz ist ein perfekter Zuschauerraum für unsere Besucher. Wir spielen bei jedem Wetter.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Silke Gablenz-Kolakovic
Vorstandsvorsitzende und künstlerische Leiterin
Liebhabertheater Schloss Kochberg e.V. – Theater an der Klassik Stiftung Weimar

 Spielplan 2021 zum Download(2.11 MB)


Unser herzlicher Dank geht an unseren großen Förderer Professor Dr. Jürgen Krüger.

April


Konzerte mit Stipendiaten der Stiftung Elfrun Gabriel
Beflügelt

Internationale junge Meisterpianisten spielen Werke aus Barock, Klassik und Romantik

Moeko Ezaki, Hyelee Kang und Jinju Jeong

Mai

Wandelkonzert im Schlosspark zur Eröffnung des Sommerfestivals
Auf der Suche nach Arkadien

Zur Eröffnung unseres Sommerfestivals begeben wir uns auf einen Weg durch die arkadische Szenerie des Parks mit Quellen, Weihern, heiteren und melancholischen Orten.

Georg Bochow, Countertenor/Mezzosopran
Birgit Schnurpfeil, Violine
Ulrike Becker, Violoncello
Daniel Trumbull, Cembalo, Orgel
lautten compagney BERLIN


Einführung in Werk und Aufführung

Arkadische Miniaturoper
Der gefangene Amor oder Die Liebe in Fesseln (Amor prigioniero)

von Giuseppe Scarlatti (1718–1777)
Libretto von Pietro Metastasio, deutsche Übersetzung Babette Hesse
Aufführung entsprechend der historischen Aufführungspraxis des späten 18. Jahrhunderts

Amor – Frieda Jolande Barck, Sopran
Diana – Anne Martha Schuitemaker, Sopran
Nymphe Irene – Gerrit Berenike Heiter, Pantomime und Tanz
Nymphe Silvia – Danila Linzke, Pantomime und Tanz
Ensemble I Porporini
Musikalische Leitung: Gerd Amelung
Regie: Nils Niemann
Kostüme: Tamiko Yamashita-Gegusch
Bühnenmalerei: Rica Mende
Produktion: Silke Gablenz-Kolakovic, Gerd Amelung

Eine Koproduktion des Liehabertheaters Schloss Kochberg mit dem Ensemble I Porporini.

Gefördert von:

Freistaat Thüringen – Staatskanzlei


Einführung in Werk und Aufführung

Arkadische Miniaturoper
Der gefangene Amor oder Die Liebe in Fesseln (Amor prigioniero)

von Giuseppe Scarlatti (1718–1777)
Libretto von Pietro Metastasio, deutsche Übersetzung Babette Hesse
Aufführung entsprechend der historischen Aufführungspraxis des späten 18. Jahrhunderts

Amor – Frieda Jolande Barck, Sopran
Diana – Anne Martha Schuitemaker, Sopran
Nymphe Irene – Gerrit Berenike Heiter, Pantomime und Tanz
Nymphe Silvia – Danila Linzke, Pantomime und Tanz
Ensemble I Porporini
Musikalische Leitung: Gerd Amelung
Regie: Nils Niemann
Kostüme: Tamiko Yamashita-Gegusch
Bühnenmalerei: Rica Mende
Produktion: Silke Gablenz-Kolakovic, Gerd Amelung

Eine Koproduktion des Liehabertheaters Schloss Kochberg mit dem Ensemble I Porporini.

Gefördert von:

Freistaat Thüringen – Staatskanzlei


Einführung in Werk und Aufführung

Arkadische Miniaturoper
Der gefangene Amor oder Die Liebe in Fesseln (Amor prigioniero)

von Giuseppe Scarlatti (1718–1777)
Libretto von Pietro Metastasio, deutsche Übersetzung Babette Hesse
Aufführung entsprechend der historischen Aufführungspraxis des späten 18. Jahrhunderts

Amor – Frieda Jolande Barck, Sopran
Diana – Anne Martha Schuitemaker, Sopran
Nymphe Irene – Gerrit Berenike Heiter, Pantomime und Tanz
Nymphe Silvia – Danila Linzke, Pantomime und Tanz
Ensemble I Porporini
Musikalische Leitung: Gerd Amelung
Regie: Nils Niemann
Kostüme: Tamiko Yamashita-Gegusch
Bühnenmalerei: Rica Mende
Produktion: Silke Gablenz-Kolakovic, Gerd Amelung

Eine Koproduktion des Liehabertheaters Schloss Kochberg mit dem Ensemble I Porporini.

Gefördert von:

Freistaat Thüringen – Staatskanzlei


Einführung in Werk und Aufführung

Arkadische Miniaturoper
Der gefangene Amor oder Die Liebe in Fesseln (Amor prigioniero)

von Giuseppe Scarlatti (1718–1777)
Libretto von Pietro Metastasio, deutsche Übersetzung Babette Hesse
Aufführung entsprechend der historischen Aufführungspraxis des späten 18. Jahrhunderts

Amor – Frieda Jolande Barck, Sopran
Diana – Anne Martha Schuitemaker, Sopran
Nymphe Irene – Gerrit Berenike Heiter, Pantomime und Tanz
Nymphe Silvia – Danila Linzke, Pantomime und Tanz
Ensemble I Porporini
Musikalische Leitung: Gerd Amelung
Regie: Nils Niemann
Kostüme: Tamiko Yamashita-Gegusch
Bühnenmalerei: Rica Mende
Produktion: Silke Gablenz-Kolakovic, Gerd Amelung

Eine Koproduktion des Liehabertheaters Schloss Kochberg mit dem Ensemble I Porporini.

Gefördert von:

Freistaat Thüringen – Staatskanzlei


Einführung in Werk und Aufführung

Thüringer Schlössertage
Arkadische Miniaturoper
Der gefangene Amor oder Die Liebe in Fesseln (Amor prigioniero)

von Giuseppe Scarlatti (1718–1777)
Libretto von Pietro Metastasio, deutsche Übersetzung Babette Hesse
Aufführung entsprechend der historischen Aufführungspraxis des späten 18. Jahrhunderts

Amor – Frieda Jolande Barck, Sopran
Diana – Anne Martha Schuitemaker, Sopran
Nymphe Irene – Gerrit Berenike Heiter, Pantomime und Tanz
Nymphe Silvia – Danila Linzke, Pantomime und Tanz
Ensemble I Porporini
Musikalische Leitung: Gerd Amelung
Regie: Nils Niemann
Kostüme: Tamiko Yamashita-Gegusch
Bühnenmalerei: Rica Mende
Produktion: Silke Gablenz-Kolakovic, Gerd Amelung

Eine Koproduktion des Liehabertheaters Schloss Kochberg mit dem Ensemble I Porporini.

Gefördert von:

Freistaat Thüringen – Staatskanzlei


Einführung in Werk und Aufführung

Thüringer Schlössertage
Arkadische Miniaturoper
Der gefangene Amor oder Die Liebe in Fesseln (Amor prigioniero)

von Giuseppe Scarlatti (1718–1777)
Libretto von Pietro Metastasio, deutsche Übersetzung Babette Hesse
Aufführung entsprechend der historischen Aufführungspraxis des späten 18. Jahrhunderts

Amor – Frieda Jolande Barck, Sopran
Diana – Anne Martha Schuitemaker, Sopran
Nymphe Irene – Gerrit Berenike Heiter, Pantomime und Tanz
Nymphe Silvia – Danila Linzke, Pantomime und Tanz
Ensemble I Porporini
Musikalische Leitung: Gerd Amelung
Regie: Nils Niemann
Kostüme: Tamiko Yamashita-Gegusch
Bühnenmalerei: Rica Mende
Produktion: Silke Gablenz-Kolakovic, Gerd Amelung

Eine Koproduktion des Liehabertheaters Schloss Kochberg mit dem Ensemble I Porporini.

Gefördert von:

Freistaat Thüringen – Staatskanzlei


Geh aus mein Herz und suche Freud

Festgottesdienst zum Frühling in der alten Patronatskirche St. Michael im Dorf


Kochberger Gartenvergnügen

Klassik-Gartenfestival mit umfangreichem Programm und einem vielfältigen Angebot an den Ständen.

Reges Treiben an den Ständen im großen Schlosshof

Gartenpflanzen, Blumen, historische Pelargonien, Kräuter, klassische Gartenmöbel, Gartendekorationen, Porzellan, Duftessenzen und Seifen, Naturkosmetik, Strohhüte, Körbe kulinarische Kostproben, Feinkost, Wein, Käse, Gebäck und Eingemachtes nach historischen Rezepten, Kaffee und Kuchen, Maibowle und Spargelgerichte.

Besichtigungen bei freiem Eintritt

Museumsbesuch im Schloss von Goethes Liebe Charlotte von Stein

Besuch der reich ausgestatteten ehemaligen Patronatskirche St. Michael im Dorf

Familienführung durch den Schlosspark

(Treffpunkt am Eingang zum Park unterhalb des Theaters)


Klang der Klassik – Konzerte auf Originalinstrumenten der Goethe-Zeit
»Allzeit habe ich mich zu den größten Verehrern Mozarts gerechnet und werde es bis zum letzten Lebenshauch bleiben.« (Beethoven)

Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate G-Dur für Violine und Klavier, KV 379
Ludwig van Beethoven: Duo für 2 Flöten, WoO 26
Wolfgang Amadeus Mozart: Fantasie c-moll für Klavier, KV 475
Ludwig van Beethoven: Serenade D-Dur für Flöte und Klavier op.41,
Variationen über »Bei Männern, welche Liebe fühlen« aus »Die Zauberflöte«, WoO 4

Birgit Schnurpfeil, Violine
Mathias Kiesling, Traversflöte
Walewein Witten, Hammerflügel
lautten compagney BERLIN

Juni

Einführung in Werk und Aufführung

Die Mitschuldigen

Lustspiel in drei Aufzügen von Johann Wolfgang von Goethe (1768)
Aufführung entsprechend der historischen Aufführungspraxis des späten 18. Jahrhunderts

Der Wirt: Harald Arnold
Sophie, seine Tochter: Lisa Altenpohl
Söller, ihr Mann: Andreas Schmitz
Alcest, der Gast: Gerda Müller
Regie: Nils Niemann
Kostüme: Tamiko Yamashita-Gegusch
Produktion: Silke Gablenz-Kolakovic
Eine Produktion des Liebhabertheaters Schloss Kochberg

Eine Produktion des Liebhabertheaters Schloss Kochberg

Gefördert von:

Freistaat Thüringen – Staatskanzlei


Einführung in Werk und Aufführung

Die Mitschuldigen

Lustspiel in drei Aufzügen von Johann Wolfgang von Goethe (1768)
Aufführung entsprechend der historischen Aufführungspraxis des späten 18. Jahrhunderts

Der Wirt: Harald Arnold
Sophie, seine Tochter: Lisa Altenpohl
Söller, ihr Mann: Andreas Schmitz
Alcest, der Gast: Gerda Müller
Regie: Nils Niemann
Kostüme: Tamiko Yamashita-Gegusch
Produktion: Silke Gablenz-Kolakovic
Eine Produktion des Liebhabertheaters Schloss Kochberg

Eine Produktion des Liebhabertheaters Schloss Kochberg

Gefördert von:

Freistaat Thüringen – Staatskanzlei


Einführung in Werk und Aufführung

Der Apotheker (Lo Speziale)

opera buffa von Joseph Haydn
Libretto nach Carlo Goldoni
Aufführung entsprechend der historischen Aufführungspraxis des späten 18. Jahrhunderts

Musikalische Leitung: Wolfgang Katschner
Musikalische Assistenz: Gerd Amelung, Daniel Trumbull
Regie: Nils Niemann
Regieassisenz: Lisa Altenpohl
Ausstattung: Christopher Melching, Theater Vorpommern
Kostüme: Christopher Melching, Tamiko Yamashita-Gegusch
Deutsche Textfassung: Babette Hesse
Neukomposition der Rezitative des 3. Aktes: Thomas Leininger
Einrichtung von Partitur und Stimmen: Ulrike Becker

Sempronio, der Apotheker – Cornelius Uhle, Bariton
Grilletta, sein Mündel – Alessia Schumacher, Sopran
Mengone, Gehilfe Sempronios – Christian Pohlers, Tenor
Volpino, ein reicher Kunde – Georg Bochow, Countertenor/Mezzosopran
Stummer Gehilfe – Lisa Altenpohl
lautten compagney BERLIN

Produktion: Silke Gablenz-Kolakovic, Dörte Reisener, Gerd Amelung

Eine Koproduktion des Liebhabertheaters Schloss Kochberg mit der lautten compagney BERLIN, dem Teatru Manoel in Valetta/Malta und dem Theater Putbus/Theater Vorpommern

Eine Koproduktion des Liebhabertheaters Schloss Kochberg mit der lautten compagney BERLIN, dem Teatru Manoel in Valetta/Malta und dem Theater Putbus/​Theater Vorpommern

Gefördert von:

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und die Stiftung der Kreissparkasse Saalfeld-Rudolstadt, den Landkreis Rügen und den Förderverein Theater Putbus e. V.


Einführung in Werk und Aufführung

Der Apotheker (Lo Speziale)

opera buffa von Joseph Haydn
Libretto nach Carlo Goldoni
Aufführung entsprechend der historischen Aufführungspraxis des späten 18. Jahrhunderts

Musikalische Leitung: Wolfgang Katschner
Musikalische Assistenz: Gerd Amelung, Daniel Trumbull
Regie: Nils Niemann
Regieassisenz: Lisa Altenpohl
Ausstattung: Christopher Melching, Theater Vorpommern
Kostüme: Christopher Melching, Tamiko Yamashita-Gegusch
Deutsche Textfassung: Babette Hesse
Neukomposition der Rezitative des 3. Aktes: Thomas Leininger
Einrichtung von Partitur und Stimmen: Ulrike Becker

Sempronio, der Apotheker – Cornelius Uhle, Bariton
Grilletta, sein Mündel – Alessia Schumacher, Sopran
Mengone, Gehilfe Sempronios – Christian Pohlers, Tenor
Volpino, ein reicher Kunde – Georg Bochow, Countertenor/Mezzosopran
Stummer Gehilfe – Lisa Altenpohl
lautten compagney BERLIN

Produktion: Silke Gablenz-Kolakovic, Dörte Reisener, Gerd Amelung

Eine Koproduktion des Liebhabertheaters Schloss Kochberg mit der lautten compagney BERLIN, dem Teatru Manoel in Valetta/Malta und dem Theater Putbus/Theater Vorpommern

Eine Koproduktion des Liebhabertheaters Schloss Kochberg mit der lautten compagney BERLIN, dem Teatru Manoel in Valetta/Malta und dem Theater Putbus/​Theater Vorpommern

Gefördert von:

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und die Stiftung der Kreissparkasse Saalfeld-Rudolstadt, den Landkreis Rügen und den Förderverein Theater Putbus e. V.


Einführung in Werk und Aufführung

Die Mitschuldigen

Lustspiel in drei Aufzügen von Johann Wolfgang von Goethe (1768)
Aufführung entsprechend der historischen Aufführungspraxis des späten 18. Jahrhunderts

Der Wirt: Harald Arnold
Sophie, seine Tochter: Lisa Altenpohl
Söller, ihr Mann: Andreas Schmitz
Alcest, der Gast: Gerda Müller
Regie: Nils Niemann
Kostüme: Tamiko Yamashita-Gegusch
Produktion: Silke Gablenz-Kolakovic
Eine Produktion des Liebhabertheaters Schloss Kochberg

Eine Produktion des Liebhabertheaters Schloss Kochberg

Gefördert von:

Freistaat Thüringen – Staatskanzlei


Konzerte auf historischen Instrumenten
Ein genialer Prinz

Violinkonzerte des »Vivaldi von der Ilm«, Prinz Johann Ernst von Sachsen-Weimar (1696–1715) und des Herausgebers dieser Werke Georg Philipp Telemann (1681–1767)

Thüringer Bach Collegium
Gernot Süßmuth, Violine
Dagmar Spengler, Violoncello
Christian Bergmann, Kontrabass
Dominik Beykirch, Cembalo

Juli

Einführung in Werk und Aufführung

Arkadische Miniaturoper
Der gefangene Amor oder Die Liebe in Fesseln (Amor prigioniero)

von Giuseppe Scarlatti (1718–1777)
Libretto von Pietro Metastasio, deutsche Übersetzung Babette Hesse
Aufführung entsprechend der historischen Aufführungspraxis des späten 18. Jahrhunderts

Amor – Frieda Jolande Barck, Sopran
Diana – Anne Martha Schuitemaker, Sopran
Nymphe Irene – Gerrit Berenike Heiter, Pantomime und Tanz
Nymphe Silvia – Danila Linzke, Pantomime und Tanz
Ensemble I Porporini
Musikalische Leitung: Gerd Amelung
Regie: Nils Niemann
Kostüme: Tamiko Yamashita-Gegusch
Bühnenmalerei: Rica Mende
Produktion: Silke Gablenz-Kolakovic, Gerd Amelung

Eine Koproduktion des Liehabertheaters Schloss Kochberg mit dem Ensemble I Porporini.

Gefördert von:

Freistaat Thüringen – Staatskanzlei


Genial! Beethoven! Haydn!

Joseph Haydn: Quartett D-Dur für zwei Violinen, Viola und Violoncello, op. 76,5 (Hob. III: 79) »Erdödy-Quartett«
Ludwig van Beethoven: Quartett für zwei Violinen, Viola und Violoncello Nr. 9 C-Dur op. 59 Nr. 3 »Rasumowsky-Quartett«

Arabella-Quartett Dresden
Matthias Wollong, Violine
Jörg Faßmann, Violine
Sebastian Herberg, Viola
Norbert Anger, Violoncello


Einführung in Werk und Aufführung

Die Mitschuldigen

Lustspiel in drei Aufzügen von Johann Wolfgang von Goethe (1768)
Aufführung entsprechend der historischen Aufführungspraxis des späten 18. Jahrhunderts

Der Wirt: Harald Arnold
Sophie, seine Tochter: Lisa Altenpohl
Söller, ihr Mann: Andreas Schmitz
Alcest, der Gast: Gerda Müller
Regie: Nils Niemann
Kostüme: Tamiko Yamashita-Gegusch
Produktion: Silke Gablenz-Kolakovic
Eine Produktion des Liebhabertheaters Schloss Kochberg

Eine Produktion des Liebhabertheaters Schloss Kochberg

Gefördert von:

Freistaat Thüringen – Staatskanzlei


Einführung in Werk und Aufführung

Die Mitschuldigen

Lustspiel in drei Aufzügen von Johann Wolfgang von Goethe (1768)
Aufführung entsprechend der historischen Aufführungspraxis des späten 18. Jahrhunderts

Der Wirt: Harald Arnold
Sophie, seine Tochter: Lisa Altenpohl
Söller, ihr Mann: Andreas Schmitz
Alcest, der Gast: Gerda Müller
Regie: Nils Niemann
Kostüme: Tamiko Yamashita-Gegusch
Produktion: Silke Gablenz-Kolakovic
Eine Produktion des Liebhabertheaters Schloss Kochberg

Eine Produktion des Liebhabertheaters Schloss Kochberg

Gefördert von:

Freistaat Thüringen – Staatskanzlei


Frauenbiographien des 18. Jahrhunderts
Arkadische Räume – Fürstinnen im Grünen

Sophie Charlotte in Preußen, Louise von Anhalt- Dessau und Herzogin Anna Amalia von Sachsen-Weimar und ihr Leben in ihren Gärten und Parken. Vortrag von Dr. Annette Seemann im Kubus der Herzogin Anna Amalia Bibliothek

Die Veranstaltung findet im Kubus der Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar statt.

Kooperation des Liebhabertheaters Schloss Kochberg mit der Gesellschaft Anna Amalia Bibliothek, der Herzogin Anna Amalia Bibliothek und Soroptimist International Club Weimar


Einführung in Werk und Aufführung

Die Mitschuldigen

Lustspiel in drei Aufzügen von Johann Wolfgang von Goethe (1768)
Aufführung entsprechend der historischen Aufführungspraxis des späten 18. Jahrhunderts

Der Wirt: Harald Arnold
Sophie, seine Tochter: Lisa Altenpohl
Söller, ihr Mann: Andreas Schmitz
Alcest, der Gast: Gerda Müller
Regie: Nils Niemann
Kostüme: Tamiko Yamashita-Gegusch
Produktion: Silke Gablenz-Kolakovic
Eine Produktion des Liebhabertheaters Schloss Kochberg

Eine Produktion des Liebhabertheaters Schloss Kochberg

Gefördert von:

Freistaat Thüringen – Staatskanzlei

August

Einführung in Werk und Aufführung

Die Mitschuldigen

Lustspiel in drei Aufzügen von Johann Wolfgang von Goethe (1768)
Aufführung entsprechend der historischen Aufführungspraxis des späten 18. Jahrhunderts

Der Wirt: Harald Arnold
Sophie, seine Tochter: Lisa Altenpohl
Söller, ihr Mann: Andreas Schmitz
Alcest, der Gast: Gerda Müller
Regie: Nils Niemann
Kostüme: Tamiko Yamashita-Gegusch
Produktion: Silke Gablenz-Kolakovic
Eine Produktion des Liebhabertheaters Schloss Kochberg

Eine Produktion des Liebhabertheaters Schloss Kochberg

Gefördert von:

Freistaat Thüringen – Staatskanzlei


Wiener Klassik in Arkadien

Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate für Klavier und Violine Es-Dur, KV 302
Ludwig van Beethoven: Sonate für Klavier und Violine Es-Dur op.12/3
Franz Schubert: Sonate A-Dur für Violine und Klavier op. 162 D 574

Hartmut Schill, Violine
Frank-Immo Zichner, Klavier


Einführung in Werk und Aufführung

Der Apotheker (Lo Speziale)

opera buffa von Joseph Haydn
Libretto nach Carlo Goldoni
Aufführung entsprechend der historischen Aufführungspraxis des späten 18. Jahrhunderts

Musikalische Leitung: Wolfgang Katschner
Musikalische Assistenz: Gerd Amelung, Daniel Trumbull
Regie: Nils Niemann
Regieassisenz: Lisa Altenpohl
Ausstattung: Christopher Melching, Theater Vorpommern
Kostüme: Christopher Melching, Tamiko Yamashita-Gegusch
Deutsche Textfassung: Babette Hesse
Neukomposition der Rezitative des 3. Aktes: Thomas Leininger
Einrichtung von Partitur und Stimmen: Ulrike Becker

Sempronio, der Apotheker – Cornelius Uhle, Bariton
Grilletta, sein Mündel – Alessia Schumacher, Sopran
Mengone, Gehilfe Sempronios – Christian Pohlers, Tenor
Volpino, ein reicher Kunde – Georg Bochow, Countertenor/Mezzosopran
Stummer Gehilfe – Lisa Altenpohl
lautten compagney BERLIN

Produktion: Silke Gablenz-Kolakovic, Dörte Reisener, Gerd Amelung

Eine Koproduktion des Liebhabertheaters Schloss Kochberg mit der lautten compagney BERLIN, dem Teatru Manoel in Valetta/Malta und dem Theater Putbus/Theater Vorpommern

Eine Koproduktion des Liebhabertheaters Schloss Kochberg mit der lautten compagney BERLIN, dem Teatru Manoel in Valetta/Malta und dem Theater Putbus/​Theater Vorpommern

Gefördert von:

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und die Stiftung der Kreissparkasse Saalfeld-Rudolstadt, den Landkreis Rügen und den Förderverein Theater Putbus e. V.


Einführung in Werk und Aufführung

Der Apotheker (Lo Speziale)

opera buffa von Joseph Haydn
Libretto nach Carlo Goldoni
Aufführung entsprechend der historischen Aufführungspraxis des späten 18. Jahrhunderts

Musikalische Leitung: Wolfgang Katschner
Musikalische Assistenz: Gerd Amelung, Daniel Trumbull
Regie: Nils Niemann
Regieassisenz: Lisa Altenpohl
Ausstattung: Christopher Melching, Theater Vorpommern
Kostüme: Christopher Melching, Tamiko Yamashita-Gegusch
Deutsche Textfassung: Babette Hesse
Neukomposition der Rezitative des 3. Aktes: Thomas Leininger
Einrichtung von Partitur und Stimmen: Ulrike Becker

Sempronio, der Apotheker – Cornelius Uhle, Bariton
Grilletta, sein Mündel – Alessia Schumacher, Sopran
Mengone, Gehilfe Sempronios – Christian Pohlers, Tenor
Volpino, ein reicher Kunde – Georg Bochow, Countertenor/Mezzosopran
Stummer Gehilfe – Lisa Altenpohl
lautten compagney BERLIN

Produktion: Silke Gablenz-Kolakovic, Dörte Reisener, Gerd Amelung

Eine Koproduktion des Liebhabertheaters Schloss Kochberg mit der lautten compagney BERLIN, dem Teatru Manoel in Valetta/Malta und dem Theater Putbus/Theater Vorpommern

Eine Koproduktion des Liebhabertheaters Schloss Kochberg mit der lautten compagney BERLIN, dem Teatru Manoel in Valetta/Malta und dem Theater Putbus/​Theater Vorpommern

Gefördert von:

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und die Stiftung der Kreissparkasse Saalfeld-Rudolstadt, den Landkreis Rügen und den Förderverein Theater Putbus e. V.


Einführung in Werk und Aufführung

Der Apotheker (Lo Speziale)

opera buffa von Joseph Haydn
Libretto nach Carlo Goldoni
Aufführung entsprechend der historischen Aufführungspraxis des späten 18. Jahrhunderts

Musikalische Leitung: Wolfgang Katschner
Musikalische Assistenz: Gerd Amelung, Daniel Trumbull
Regie: Nils Niemann
Regieassisenz: Lisa Altenpohl
Ausstattung: Christopher Melching, Theater Vorpommern
Kostüme: Christopher Melching, Tamiko Yamashita-Gegusch
Deutsche Textfassung: Babette Hesse
Neukomposition der Rezitative des 3. Aktes: Thomas Leininger
Einrichtung von Partitur und Stimmen: Ulrike Becker

Sempronio, der Apotheker – Cornelius Uhle, Bariton
Grilletta, sein Mündel – Alessia Schumacher, Sopran
Mengone, Gehilfe Sempronios – Christian Pohlers, Tenor
Volpino, ein reicher Kunde – Georg Bochow, Countertenor/Mezzosopran
Stummer Gehilfe – Lisa Altenpohl
lautten compagney BERLIN

Produktion: Silke Gablenz-Kolakovic, Dörte Reisener, Gerd Amelung

Eine Koproduktion des Liebhabertheaters Schloss Kochberg mit der lautten compagney BERLIN, dem Teatru Manoel in Valetta/Malta und dem Theater Putbus/Theater Vorpommern

Eine Koproduktion des Liebhabertheaters Schloss Kochberg mit der lautten compagney BERLIN, dem Teatru Manoel in Valetta/Malta und dem Theater Putbus/​Theater Vorpommern

Gefördert von:

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und die Stiftung der Kreissparkasse Saalfeld-Rudolstadt, den Landkreis Rügen und den Förderverein Theater Putbus e. V.


Einführung in Werk und Aufführung

Der Apotheker (Lo Speziale)

opera buffa von Joseph Haydn
Libretto nach Carlo Goldoni
Aufführung entsprechend der historischen Aufführungspraxis des späten 18. Jahrhunderts

Musikalische Leitung: Wolfgang Katschner
Musikalische Assistenz: Gerd Amelung, Daniel Trumbull
Regie: Nils Niemann
Regieassisenz: Lisa Altenpohl
Ausstattung: Christopher Melching, Theater Vorpommern
Kostüme: Christopher Melching, Tamiko Yamashita-Gegusch
Deutsche Textfassung: Babette Hesse
Neukomposition der Rezitative des 3. Aktes: Thomas Leininger
Einrichtung von Partitur und Stimmen: Ulrike Becker

Sempronio, der Apotheker – Cornelius Uhle, Bariton
Grilletta, sein Mündel – Alessia Schumacher, Sopran
Mengone, Gehilfe Sempronios – Christian Pohlers, Tenor
Volpino, ein reicher Kunde – Georg Bochow, Countertenor/Mezzosopran
Stummer Gehilfe – Lisa Altenpohl
lautten compagney BERLIN

Produktion: Silke Gablenz-Kolakovic, Dörte Reisener, Gerd Amelung

Eine Koproduktion des Liebhabertheaters Schloss Kochberg mit der lautten compagney BERLIN, dem Teatru Manoel in Valetta/Malta und dem Theater Putbus/Theater Vorpommern

Eine Koproduktion des Liebhabertheaters Schloss Kochberg mit der lautten compagney BERLIN, dem Teatru Manoel in Valetta/Malta und dem Theater Putbus/​Theater Vorpommern

Gefördert von:

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und die Stiftung der Kreissparkasse Saalfeld-Rudolstadt, den Landkreis Rügen und den Förderverein Theater Putbus e. V.


Der träumende See

A-Cappella-Konzert am Weiher im Park
Ensemble Nobiles

Madrigale und Romantisches zum Schwelgen mit Werken von Orlando di Lasso, Robert Schumann, Felix Mendelssohn Bartholdy, Antonin Dvorak, Edvard Grieg, Friedrich Silcher, Max Reger u.a.

Picknick
Nach dem Konzert möchten wir Sie zum Picknick im wunderschönen Schlosspark verführen. Bringen Sie Picknickkörbe und Proviant mit. Picknickkörbe können auch im Schlossrestaurant vorbestellt werden (Tel. 03 67 43/25 42 10)

September

Einführung in Werk und Aufführung

Der Apotheker (Lo Speziale)

opera buffa von Joseph Haydn
Libretto nach Carlo Goldoni
Aufführung entsprechend der historischen Aufführungspraxis des späten 18. Jahrhunderts

Musikalische Leitung: Wolfgang Katschner
Musikalische Assistenz: Gerd Amelung, Daniel Trumbull
Regie: Nils Niemann
Regieassisenz: Lisa Altenpohl
Ausstattung: Christopher Melching, Theater Vorpommern
Kostüme: Christopher Melching, Tamiko Yamashita-Gegusch
Deutsche Textfassung: Babette Hesse
Neukomposition der Rezitative des 3. Aktes: Thomas Leininger
Einrichtung von Partitur und Stimmen: Ulrike Becker

Sempronio, der Apotheker – Cornelius Uhle, Bariton
Grilletta, sein Mündel – Alessia Schumacher, Sopran
Mengone, Gehilfe Sempronios – Christian Pohlers, Tenor
Volpino, ein reicher Kunde – Georg Bochow, Countertenor/Mezzosopran
Stummer Gehilfe – Lisa Altenpohl
lautten compagney BERLIN

Produktion: Silke Gablenz-Kolakovic, Dörte Reisener, Gerd Amelung

Eine Koproduktion des Liebhabertheaters Schloss Kochberg mit der lautten compagney BERLIN, dem Teatru Manoel in Valetta/Malta und dem Theater Putbus/Theater Vorpommern

Eine Koproduktion des Liebhabertheaters Schloss Kochberg mit der lautten compagney BERLIN, dem Teatru Manoel in Valetta/Malta und dem Theater Putbus/​Theater Vorpommern

Gefördert von:

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und die Stiftung der Kreissparkasse Saalfeld-Rudolstadt, den Landkreis Rügen und den Förderverein Theater Putbus e. V.


Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe

Ein-Personen-Schauspiel in fünf Akten von Peter Hacks
Charlotte von Stein: Barbara Schnitzler

Regie: Helfried Schöbel


Denkmaltag

Besichtigung des einzigartigen Privattheaters aus dem späten 18. Jahrhundert.


Klang der Klassik – Konzerte auf Originalinstrumenten der Goethe-Zeit
Beethoven, Mendelssohn, Schumann: im Aufbruch zwischen Klassik und Romantik

Stephan Katte, Horn
Liese Klahn, Hammerflügel (von Jacob Bertsche, Wien um 1830)

Oktober

European Historic Theatres Day

Führung im einzigartigen Privattheater aus dem 18. Jahrhundert durch die Theaterleiterin mit Blick in den Fundus


European Historic Theatres Day

Führung im einzigartigen Privattheater aus dem 18. Jahrhundert durch die Theaterleiterin mit Blick in den Fundus

Dezember

Kochberger Nikolausmarkt

Klassik-Adventsmarkt mit umfangreichem Programm und vielfältigem Angebot stilvoller Geschenke und weihnachtlicher Speisen nach alten Rezepten.

Weitere Programmpunkte wie Besichtigungen, Führungen, Lesungen und Konzert werden gesondert bekanntgegeben.

—Änderungen vorbehalten—